Symptome einer Kokain-Krise weisen eindeutig auf das Bestehen einer Abhängigkeitserkrankung hin.  

Kokain ist ein sehr starkes Psychostimulans und wird gerechtfertigt als die gefährlichste illegale Substanz bezeichnet. Es handelt sich um ein feines, weißes Pulver, weswegen es auch die Szenenamen „Schnee“ oder „weißes Gold“ trägt. Wegen seines hohen Preises in den vergangenen Jahrzehnten haben sich ausschließlich wohlhabende Menschen zur Behandlung der Kokainsucht gemeldet.

Dank der Produktionssteigerung ist Kokain mittlerweile weit verbreitet, so dass es heutzutage in allen gesellschaftlichen Kreisen anzutreffen ist, ungeachtet der wirtschaftlichen und sozialen Strukturen. In den letzten Jahren ist der Kokainkonsum unter jungen Leuten angestiegen, was weltweit besonders besorgniserregend ist.

Vor dem Hintergrund der ernsthaften gesundheitlichen Folgen, beschreibt Ihnen die Klinik VIP Vorobjev nachstehend die Symptome einer Kokain-Entzugskrise.

Symptome einer Kokain-Entzugskrise entwickeln sich schnell, so wie es auch bei der Sucht der Fall ist 

Um die Symptome einer Kokain-Entzugskrise feststellen zu können, müssen Sie zuerst das Verhalten einer unter Kokaineinfluss stehenden Person erkennen.

Kokain kann nämlich verschiedenartig eingenommen werden. Meistens wird es durch Schnupfen oder Injizieren aufgenommen, wobei Manche dieses kristallförmige Pulver erhitzen und entweder den Rauch inhalieren oder es ins Zahnfleisch reiben. Abgesehen von der Konsumform tritt die Wirkung auf das zentrale Nervensystem fast augenblicklich ein.

Bereits in den ersten 5 Minuten wird ein unwahrscheinlicher Zustrom von Energie und Euphorie empfunden. Gleichzeitig wachsen Selbstwertgefühl und psychophysische Leistungen, sodass auch zurückhaltende Personen gesprächsfreudig werden. Machtgefühl tritt als begleitende Wirkung auf, sowie Leistungssteigerung und erhöhte körperliche Belastbarkeit.

Simptomi kokainske krize

Dieser “angenehme” Effekt ist von relativ kurzer Dauer, so dass man bald den Wunsch bekommt, diesen Rausch wieder zu erleben und mit jeder neuen Dosis zerstört Kokain die Gesundheit.

Die Kokain-Entzugskrise verläuft in 3 Phasen

Gawin und Kleber haben 1986 während der Beobachtungen an 30 Patienten, die einer Therapie von Kokain-Abhängigkeit unterworfen wurden, am besten die Kokainentzugsphasen erläutert.

Die erste Phase ist als „Crash-Phase“ bekannt. Sie entsteht etwa 12 Stunden nach dem Kokainkonsum und hält bis zum zweiten Tag an. Ihre Symptome sind akute dysphorische bzw. depressive Stimmung, psychomotorische Erregung, Erschöpfung und Angstzustände, ferner Appetitsteigerung und Schlafsucht. Sehr bald kommt es zu Tremorerscheinungen, übermäßigem Schwitzen, Muskelanspannung und Durchfall. 

Die Zweite Phase ist die „Entzugsphase“. Ihre Symptome sind Lethargie, innerliche Unruhe und ausgeprägte Schmerzen als auch erhöhtes Verlangen nach einer neuen Dosis, sodass gerade in dieser Phase die Patienten meistens den Kokainentzug beenden.

Die Symptome der Kokain-Entzugskrise in der letzten „Löschungsphase“ sind besonders ausgeprägt. Neben den bereits erwähnten treten zusätzlich Verdauungsprobleme, Magenschmerzen und Erbrechen auf. Danach steigt der Blutdruck, während das Körpergewicht nach unten geht.

Nur eine entsprechende Behandlung kann die Symptome einer Kokain-Entzugskrise beseitigen  

Da die Symptome der Kokain-Entzugskrise sehr ausgeprägt sind, ist die Angst vor einer Behandlung nicht selten; außerdem kann sich durch die Einleitung einer Substitutionstherapie Methadonabhängigkeit entwickeln.

An der Klinik VIP Vorobjev werden jedoch moderne Methoden zur Behandlung von Abhängigkeitserkrankungen angewandt wodurch nicht nur eine vollständige Rehabilitation sichergestellt wird, sondern es werden auch negative Behandlungseffekte ausgeschlossen, die in anderen Einrichtungen auftreten können. 

In streng kontrollierten Verhältnissen und unter ständiger Aufsicht weltweit anerkannter Ärzte und Psychotherapeuten wird eine vollkommen schmerzfreie Detoxikation vorgenommen. So wird das gestörte Gleichgewicht im Körper wiederhergestellt und der Heilungsprozess beschleunigt.

Regenerativne metode

Die Behandlung von psychischer Abhängigkeit in der Klinik VIP Vorobjev mit Ibogain ist in ganz Europa einzigartig. Dank der Verwendung dieser klinisch geprüften Substanz kann in nur einer Therapie das Verlangen nach weiterem Kokainkonsum weggeschaffen werden.  Während sich die Neurotransmitter vom Einfluss der Narkotika befreien, so kehren gleichzeitig die normalen Gehirnfunktionen zurück. Ibogain wirkt wie Psychotherapie, sodass sich der Patient des wahren Grunds bewusst wird, der ihn zum Suchtproblem geführt hat.

VIP Vorobjev ist eine luxuriöse Entzugsklinik, die ihren Patienten neben einer komfortablen Unterkunft auch höchste Privatsphäre bietet. Um den Patienten ihren Aufenthalt so angenehm wie möglich zu gestalten, befinden sich innerhalb der Klinik auch ein modern ausgestattetes Fitnessstudio, ein Schwimmbad, Jacuzzi, psychotherapeutisches Sommerhaus und ein geräumiger Wohnraum. 

Symptome der Kokain-Entzugskrise sind nicht im Alleingang zu bewältigen. Fordern Sie deswegen Hilfe in der Klinik VIP Vorobjev.

Leave a reply