Alkoholismus in der Familie ist eine Erscheinung, die seit Langem in unserer Gesellschaft anwesend ist. Wegen Alkoholismus werden Familien zerfallen, kommt es zu Scheidungen, man verliert Arbeit, Einkommen, zerstört die Gesundheit… Die Folgen von Alkoholismus sind zahlreich  und langfristig.

Wie entsteht Alkoholismus in der Familie?

Der bedeutende Faktor ist Erziehung mit einem Elternteil, der Tendenz zu Getränken hat. Als die Kinder jung sind, können sie nicht kritisch auswerten, ob das Verhalten gut oder schlecht  ist.  Sie können es nur einsaugen und wenn sie Erwachsen sind, werden sie sich ähnlich verhalten. Für die Kinder ist nicht schlüssig, was der Elternteil sagt, sondern was er macht.

In unserer Gesellschaft gibt es sog. „gewöhnliches Trinken“. Man trinkt anlässlich der schönen und schlechten Ereignisse, man trinkt in der Arbeit, zu Besuch, zu Hause… Von der anderen Seite beeinflussen noch mehr sozio-ökonomische Krise und ihre Folgen wir Armut und Arbeitslosigkeit, dass die Menschen sich zu den Getränken drehen.

Noch eine gefährliche Sache bei Alkohol ist, dass es eine legale Substanz ist, man kann sie in jedem Supermarkt besorgen. Es ist gesellschaftlich akzeptiert zu trinken und man denkt noch nicht, dass Alkoholismus einen Krankheit ist.

Die Personen beginnen zu trinken aus unterschiedlichsten Gründen: sich in der Gesellschaft zu entspannen, die Probleme vergessen, einfacher die schweren Situationen zu ertragen…

Jugendliche und Alkoholismus in der Familie

Jugendliche sind besonders sensible Gruppe, wenn es um Alkoholismus geht und in den Jahren beginnt alles. Das erste Treffen mit Alkohol und Betrinken passiert oft in den nächtlichen Fortgehen. Clubs und Kneipen sind Orte, welche die meisten Jugendlichen besuchen und wo Alkohol konsumiert wird. Die Jungen wollen in der Gesellschaft beweisen, dann machen sie Wettbewerbe, wer mehr trinken kann. Die Tatsache, dass die Jungen in dem Prozess des Ausbaus ihrer Persönlichkeit sind, ist ihnen alles erlaubt. Das Ziel ist in der Gesellschaft akzeptiert zu werden, populär, auch wenn dies bedeutet, jeden Abend zu trinken. Oft trinkt man, Liebeskummer zu vergessen, die die Jungen in der kritischen Periode der Adoleszenz haben. Die Jungen unter der Wirkung von Alkohol entspannen sich und nähern sich einfachen aneinander: Alkohol wird zur Kommunikationsmittel.

Das besondere Problem entsteht, wenn die Person Erwachsen wird, gründet seine Familie und behält alte Gewohnheiten zum trinken, ohne die Verantwortung des Familienlebens zu verstehen. Alkoholismus in der Familie macht unmöglich die Entwicklung der Kinder, psychophysische Kummer und Investieren in ihre Zukunft. Die Familie leidet deswegen. Alkohol ist immer Feinde der Familie und stört die Beziehung darin. Alkoholismus in der Familie führt zu Armut, Krankheit, Scheidung, Gewalt, aggressivem und kriminellem Benehmen und manchmal leider zum Selbstmord.

Wie heilt man Alkoholismus in der Familie??

Zuerst muss man betrachten, dass es um schwere und chronische Krankheit geht, sowie auch, dass es Versuchungen an jeder Ecke gibt. Der Alkohol Süchtige hat meistens keine Motivation, sich zu heilen. Deswegen ist die Familie da, den Süchtigen zu unterstützen. Die Rolle der Familie bei der Behandlung ist sehr wichtig. Die Familie, in welcher es einen Süchtigen gibt, funktioniert oft nicht gut, weil Alkoholismus zerstört auch die Familie. Während der Behandlung soll auch die Familie wieder gut funktionieren. Die Unterstützung der Familie ist sehr wichtig, damit der Süchtige nicht wieder zu dem Alkohol geht.

In unserer Klinik VIP Vorobjev kämpfen wir schon lange Zeit mit dem Alkoholismus in der Familie. Der Prozess der Behandlung besteht aus fünf Phasen:

  1. Diagnostik versteht die Auswertung der physischen Gesundheit und Psychodiagnostik, sachliche Meinung über psychischen Zustand des Patienten;
  2. detoxikation , reinigt den Organismus vom Alkohol;
  3. Behandlung des Wunsches nach Alkohol, in dieser Phase bildet man negative Stellung zu Alkohol;
  4. Blockade gegen Alkohol–verursachen der ziemlich unangenehmen Folgen im Fall des Alkohol Konsums;
  5. Bewahren der Ergebnisse nach der Therapie –behalten den Kontakt mit dem Patienten und seiner Familie zumindest ein Jahr, nehmen der vorgeschriebenen Therapie, Änderung des Lebensstil, Pflichtkontrollen…

Wir glauben fest, dass Sie die Kontrolle über Ihr Leben mit unserer Hilfe zurückbekommen können. Unser Fachpersonal investiert tägliche Anstrengungen die Erholung von jedem Patienten zu unterstützen und ihnen notwendige Sorge und Komfort anzubieten.  Wir sind davon bewusst, dass die Behandlung von Alkoholismus herausfordernd ist, aber unsere Erfahrung sagt und, dass es nicht unmöglich ist.

Leave a reply