facebook
  • Srpski jezik
  • Engleski jezik
  • Francuski jezik
  • Nemački jezik
  • Ruski jezik
  • Španski jezik
  • Italijanski jezik
  • Bugarski jezik
  • Grčki jezik
  • Araapski jezik
  • Iranski jezik
  • Albanski jezik
Đorđa Čutukovića 48, Belgrade, Srbija
Informationen von 07.30h bis 15.30h Montag – Sonntag von 00h bis 24h

Gefahren einer Clonazepam-Abhängigkeit – Machen Klonopin und Rivotril abhängig?

Clonazepam-Abhängigkeit

Viele Medikamente, die direkt auf das Zentralnervensystem wirken, weisen ein Risiko auf, eine Abhängigkeit zu erzeugen. Clonazepam ist ein solches Medikament, das in die Klasse der Benzodiazepine gehört. Es wird in der Behandlung einer Anzahl an medizinischen Erkrankungen wie Epilepsie und Panikstörungen wie Agoraphobien eingesetzt.

Während das Medikament in vielen Fällen rechtmäßig verschrieben wird, ist es doch wichtig zu wissen, ob es abhängig macht oder nicht. Dieser Artikel bespricht diese Droge, die Anzeichen und Auswirkungen einer Abhängigkeit und wie die Behandlung einer solchen aussehen kann. Er wird auch die Frage beantworten, ob Klonopin abhängig macht.

Was sind Clonazepam, Klonopin und Rivotril?

Clonazepam ist ein Benzodiazepin, das in derselben Medikamenten-Klasse wie Valium ist, das sehr bekannt ist. Als Benzodiazepin wirkt es sedierend, das heißt es verlangsamt das Zentralnervensystem. Das ist auch, was es so nützlich in der Behandlung von Erkrankungen macht, die durch eine Überaktivität des Nervensystems verursacht wurden. Dazu zählen Epilepsie, Angstzustände und Panikstörungen, neben weiteren.

Clonazepam wird unter mehreren Markennamen vertrieben, wozu Klonopin und Rivotril zählen. Es scheint sich dabei um unterschiedliche Medikamente zu handeln, doch sie haben alle denselben Wirkstoff und wirken daher im Körper gleich.

Auf der Straße ist die Substanz unter vielen Namen bekannt. Darunter ‘K’, ‘Super Valium’ und ‘Pin’.

Fläschchen mit 2 mg und 1 mg starken Klonopin-Tabletten, eine der Clonazepam-Marken, die häufig von Abhängigen missbraucht werden.

Macht Clonazepam abhängig?

Im Allgemeinen sind Benzodiazepine ein beliebtes Ziel für Drogenmissbrauch und freizeitlichen Konsum. Diejenigen, die es missbrauchen, tun es wegen der beruhigenden Wirkung, die sie von ihm bekommen.

Clonazepam macht abhängig, es gibt Berichte über Patienten, die nach längerem Konsum eine Abhängigkeit entwickelt haben. Aus diesem Grund ist es wichtig, dass Patienten ihre Ärzte darauf aufmerksam machen, wenn sie das Medikament einnehmen, insbesondere wenn es nicht medizinisch verschrieben wurde.

Anzeichen und Symptome einer Clonazepam-Abhängigkeit

Es ist sehr wichtig, in der Lage zu sein, die Symptome einer Klonopin-Abhängigkeit zu erkennen. Ob man nun vermutet, dass man selbst oder ein Familienmitglied abhängig ist, die Kenntnis dieser Merkmale bringt die Person der Genesung einen Schritt näher.

Körperliche Symptome

Manche Veränderungen im körperlichen Zustand einer von Clonazepam abhängigen Person können sichtbar sein, da die sedierenden Effekte ständig auf sie wirken.

Dazu zählen die folgenden Klonopin-Abhängigkeits-Anzeichen:
Beeinträchtigte Muskelkoordination (Ataxie)
Undeutliche Sprache
Schwindel
Verminderte Atmung
Verlängerte Schlafdauer
Übermäßige Muskelentspannung

Psychische Symptome

Die ständige Einnahme von Clonazepam wirkt sich auch auf den psychischen Zustand der Person aus, die es missbraucht. Es ist wichtig für die Angehörigen einer jeden Clonazepam konsumierenden Person, ein Auge auf diese Klonopin-Missbrauchs-Symptome zu haben:

Gedächtnisverlust
Unaufmerksamkeit und Konzentrationsschwierigkeiten
Depression
Angstzustände
Stimmungsschwankungen und Veränderungen der Persönlichkeit
Erregung

Verhaltenssymptome

1. Geldprobleme.

2. Stehlen von Gegenständen oder Verkauf des eigenen Eigentums.

3. Schlechte Leistungen in der Schule oder auf der Arbeit.

4. Besuch mehrerer Ärzte, um neue Verschreibungen für das Medikament zu erhalten.

5. Konflikte mit dem Gesetz.

6. Verminderte Motivation.

7. Vernachlässigung persönlicher Beziehungen.

Auswirkungen einer Clonazepam-Abhängigkeit auf die psychische und körperliche Gesundheit

Klonopin und Rivotril haben bei ihrer Einnahme bestimmte Auswirkungen auf den Körper. Einiger dieser Clonazepam-Nebenwirkungen zeigen sich innerhalb der ersten Stunden nach dem Konsum des Medikaments. Andere sind eher langfristig und werden erst nach Monaten oder sogar Jahren des dauerhaften Konsums deutlich.

Kurzfristige Auswirkungen

Das sind die kurzfristigen Auswirkungen von Clonazepam, die innerhalb von Minuten nach der Einnahme erlebt werden. Während einige davon gewünscht sind, können sie negative Folgen für jene haben, die die Droge an einem unangemessenen Ort missbrauchen, beispielsweise auf der Arbeit.

Schläfrigkeit
Verlangsamung kognitiver Prozesse
Muskelschwäche
Kopfschmerzen
Verwirrung
Beeinträchtigte Muskelkoordination
Eine Infografik zeigt die Nebenwirkungen, die mit einer Klonopin-Abhängigkeit einhergehen.

Langfristige Auswirkungen

Langfristiger Konsum von Clonazepam wird semi-permanente Veränderungen in der Gehirnchemie verursachen. Diese zeitigen sich als langfristige Clonazepam-Nebenwirkungen. Einige davon können das alltägliche Leben auf eine bedeutende Weise beeinflussen.

Zu den langfristigen Auswirkungen einer Clonazepam-Abhängigkeit zählen die folgenden:
Schlaflosigkeit
Depression
Angstzustände
Aggressives Verhalten
Gedächtnisverlust
Schwindel
Verminderter Sexualtrieb
Zittern
Suizidverhalten
Erhöhtes Risiko einer Überdosierung

Welcher Mechanismus steht hinter einer Clonazepam-Abhängigkeit?

Benzodiazepine sind häufig verschriebene Medikamente. Sie sind ausschließlich als verschreibungspflichtige Medikamente erhältlich, was sich auf ihr Abhängigkeitspotenzial zurückführen lässt. Selbst wenn das Medikament von einem Arzt verschrieben wurde, kann die längere Einnahme zu einer Abhängigkeit von Clonazepam / Klonopin / Rivotril führen.

Clonazepam ist für Erkrankungen wie Anfallsleiden und Panikstörungen zugelassen. Benzodiazepine werden im Allgemeinen zu freizeitlichen Zwecken missbraucht, unter Drogenkonsumenten werden sie auch als ‘Downer’ bezeichnet. Wenn eine Person ein Benzodiazepin wie Clonazepam in der Freizeit konsumiert, ist das Abhängigkeitsrisiko sogar noch größer.

Der Grund, warum Benzodiazepine so abhängig machend sind, liegt in ihrem Wirkmechanismus auf den Körper begründet. Benzodiazepine wirken dadurch, dass sie die Aktivität eines Neurotransmitters im Gehirn, des GABA, erhöhen. Diese Chemikalie ist für die Hemmung der Aktivität des zentralen Nervensystems zuständig. Wenn seine Aktivität erhöht ist, bewirkt es eine stärkere Hemmung, was bei einem „überaktiven“ ZNS, wie z. B. bei Epilepsie, nützlich ist.

Die Art und Weise, wie die Clonazepam-Abhängigkeit entsteht, ähnelt dem Mechanismus der Abhängigkeit von Drogen wie Opioiden.

Das Benzodiazepin interagiert mit Neuronen im Gehirn, die als inhibitorische Interneuronen bekannt sind. Normalerweise halten diese Neuronen das Dopamin davon ab, über ein gewisses normales Niveau zu steigen, indem die Dopamin-produzierenden Neuronen in Schach gehalten werden. Allerdings hemmt Clonazepam diese Interneuronen. Dies hindert sie daran, den Dopaminspiegel aufrechtzuerhalten, was zu einem Anstieg des Neurotransmitters führt.

Diese ständig erhöhten Werte führen dazu, dass sich die Neuronen an die höheren Werte gewöhnen. Somit funktionieren sie auf geringeren Niveaus nicht mehr optimal. Dadurch werden auch die Entzugserscheinungen verursacht, die beim Versuch entstehen, Clonazepam abzusetzen. Die angenehme Wirkung von Dopamin, die Abhängige erleben, führt zu einem Verlangen und Drang nach der Droge.

Eine Frau, die von Rivotril abhängig ist, erwägt den Missbrauch des Medikaments.

Wie kann eine Clonazepam-Abhängigkeit behandelt werden?

Im schlimmsten Fall kann die Klonopin-Abhängigkeit das Leben eines Abhängigen vollständig zerstören. Bei einer Abhängigkeitsbehandlung von Rivotril ist es wichtig, die Rehabilitation so schnell wie möglich durchzumachen, um die die Auswirkungen, die sie auf ein Individuum und nahestehenden Menschen haben kann, möglichst zu minimieren.

Der erste Schritt ist es, überhaupt zu erkennen, dass sich eine Abhängigkeit entwickelt hat, unabhängig davon, ob es sich um einen selbst, einen Verwandten oder Freund handelt.

Benzodiazepin-Abhängigkeiten können in speziellen Rehabilitationszentren erfolgreich behandelt werden. Die Phase des Clonazepam-Entzugs ist immer die schwierigste, die der Patient allein bewältigen kann. Er wird sie mit minimalen Beschwerden durchstehen, wenn er medizinische Hilfe und Betreuung in einer Einrichtung erhält. Das ist dank der medizinisch unterstützten Entgiftung und der Clonazepam-Entzugsbehandlung möglich.

Nach der Behandlung des Entzugssyndroms, kann die Rehabilitation bis zu einem Jahr nach der Entlassung vollzogen werden. Das dient der Reparatur von Beschädigungen, die die Clonazepam-Abhängigkeit (Klonopin, Rivotril) im Leben einer Person angerichtet hat, sei es sozial, in der Schule oder auf der Arbeit. Ziel ist es, sie wieder auf den richtigen Weg im Leben zu bringen.

Wie man mit der Klonopin / Rivotril-Abhängigkeitsbehandlung beginnt

Es kann schwierig sein, eine Droge wie Clonazepam abzusetzen, wenn sich eine Abhängigkeit entwickelt hat. Im Dr. Vorobjev-Rehabilitationszentrum kann die Drogenentgiftung ohne die Schmerzen eines Entzugs durchgeführt werden und zwar in einer komfortablen Umgebung und einer positiven Atmosphäre, mit sowohl modernen als auch bewährten Methoden und Therapien.

Eine Clonazepam-Abhängigkeit ist niemals das Ende der Straße. Mit den richtigen Schritten und der richtigen Entscheidung kann jede und jeder die Reise zur Genesung antreten. Und wir sind hier, um zu helfen.

Call Now Button