facebook
  • Srpski jezik
  • Engleski jezik
  • Francuski jezik
  • Nemački jezik
  • Ruski jezik
  • Španski jezik
  • Italijanski jezik
  • Bugarski jezik
  • Grčki jezik
  • Araapski jezik
  • Iranski jezik
  • Albanski jezik
Đorđa Čutukovića 48, Belgrade, Srbija
Informationen von 07.30h bis 15.30h Montag – Sonntag von 00h bis 24h

Oxazepam-Abhängigkeit: Die Symptome und Auswirkungen einer Serax-Abhängigkeit

Oxazepam

Oxazepam zählt zu der als Benzodiazepine bekannten Klasse. Diese Medikamente wirken auf das Zentralnervensystem (ZNS) und werden häufig freizeitlich missbraucht.

Abgesehen vom freizeitlichen Konsum ist Oxazepam medizinisch gesehen sehr nützlich. Es ist im Allgemeinen unter seinem Markennamen bekannt, Serax. Vielen Menschen wird das Medikament aufgrund einer berechtigten Beschwerde verschrieben.

Allerdings können sie es letztendlich missbrauchen oder davon abhängig werden und so ist es wichtig, über die Serax-Abhängigkeit Bescheid zu wissen und sie zu verstehen.

Dieser Artikel behandelt die Oxazepam-Abhängigkeit, die Auswirkungen der Abhängigkeit und Möglichkeiten der Behandlung. Es wird auch erläutert, wofür Oxazepam verwendet wird.

Was ist Oxazepam oder Serax?

Oxazepam und Serax sind dasselbe. Oxazepam ist der Name des chemischen Moleküls, aus dem das Medikament besteht, während Serax eine Markenform davon ist. Es gibt auch andere Marken von Oxazepam, wozu Alepam, Serepax und Oxapam zählen. Dabei handelt es sich um sedativ-hypnotische Medikamente, die hemmende Prozesse im ZNS auslösen und somit den Konsumenten beruhigen oder in Schlaf versetzen.

Wofür wird Serax eingesetzt? Dieses Medikament kann in der Behandlung von mehreren medizinischen Erkrankungen eingesetzt werden. Es ist von der FDA zugelassen, und zwar für die Behandlung von Angststörungen und dem Alkoholentzugs-Syndrom. Es wird auch zur Behandlung von PTSD, sozialer Phobie und anderen Erkrankungen eingesetzt.

Ist Oxazepam eine Droge? Es handelt sich dabei nicht um eine illegale Substanz, sie wird vollkommen legal verschrieben. Allerdings wird sie auch häufig auf der Straße verkauft und von Personen erworben, die Beschaffung eines Rezepts umgehen wollen. Auf der Straße können sie als ‘Serepax’ oder ‘Serries’ bezeichnet werden.

Ein Fläschchen mit Oxazepam-Tabletten, die von einem Arzt verschrieben wurden.

Macht Oxazepam abhängig?

Als ein Benzodiazepin hat Oxazepam das Potential für Missbrauch und Abhängigkeit. Hierbei sind sowohl jene, denen das Medikament zu medizinischen Zwecken verschrieben wird, als auch freizeitliche Konsumenten gefährdet.

Während es schwierig ist, Berichte von Abhängigkeiten speziell von Oxazepam zu finden, gibt es doch keinen Zweifel, dass das ein Problem darstellt. Ärzte vermeiden es im Allgemeinen, ein Benzodiazepin für zu lange zu verschreiben - aus genau diesem Grund.

 Anzeichen und Symptome einer Serax-Abhängigkeit

Es ist wichtig, dass alle, die Serax oder eine andere Form von Oxazepam zu sich nehmen, in der Lage sind, die Anzeichen und Symptome einer Abhängigkeit erkennen können. Auch die Menschen in ihrem Umfeld, z. B. enge Freunde oder Familienangehörige, sollten die Anzeichen kennen, auf die sie achten sollten. Selbst wenn das Medikament von einem Arzt verschrieben und die Dosierung genau eingehalten wird, kann dennoch eine Abhängigkeit entstehen. Wenn man weiß, worauf man achten muss, kann man eine schwerere Abhängigkeit verhindern.

Zu den Anzeichen, die auf eine Abhängigkeit von Serax hindeuten können, zählen:
Notwendigkeit, größere Dosen des Medikaments einzunehmen, um dieselbe Wirkung zu erzielen;
Auftreten von Entzugssymptomen, wenn Serax eine Zeit lang nicht eingenommen wird;
Häufiges Verlangen nach dem Medikament;
Mehr verbrachte Zeit mit dem Zugang zur Droge, dem Konsum oder der Erholung von ihren Auswirkungen;
Weitere Einnahme der Droge trotz negativer Auswirkungen auf persönliche Beziehungen, auf Arbeit oder Bildung;
Konsum der Droge in riskanten Situationen, wie beim Fahren.

Bei einem Missbrauch der Droge können sich bestimmte Auswirkungen auf die Gesundheit manifestieren. Diese können den Personen in der Umgebung eines potenziellen Oxazepam-Missbrauchenden helfen, eine mögliche Abhängigkeit zu erkennen.

Zu diesen Symptomen zählen:
Muskelschwäche
Beeinträchtigte Muskelkoordination und Gleichgewichtsstörungen
Schläfrigkeit
Verwirrung
Gedächtnisverlust
Exzessives Schlafen

Auswirkungen der Oxazepam-Abhängigkeit

Die Entwicklung einer Abhängigkeit kann zu einer Vielzahl an Serax-Nebenwirkungen auf den Körper führen. Einige davon können binnen Stunden auftreten, das sind die kurzfristigen Nebenwirkungen von Oxazepam. Allerdings gibt es auch Auswirkungen, die sich als ein Ergebnis der fortlaufenden Einwirkung der Droge auf den Körper nach mehreren Monaten oder sogar Jahren des Konsums entwickeln.

Kurzfristige Auswirkungen

Die folgenden sind die kurzfristigen Oxazepam-Nebenwirkungen. In manchen Fällen können sie schon wenige Minuten nach der Einnahme der Droge erlebt werden. Diese Effekte können in bestimmten Situationen gefährlich sein, wie beispielsweise bei der Bedienung schwerer Maschinen.

Dazu zählen:
Schläfrigkeit
Verwirrung
Beeinträchtigte Reflexe
Schwindel
Kopfschmerzen

Langfristige Auswirkungen

Bei Personen, die Serax über einen längeren Zeitraum hinweg missbraucht haben, besteht das Risiko einer chronischen Exposition gegenüber Oxazepam. Dazu zählen die folgenden:

Gedächtnisverlust
Beeinträchtigte kognitive Fähigkeiten
Häufige Kopfschmerzen
Schlaflosigkeit
Depression
Angstzustände
Erhöhtes Risiko von Suizidgedanken und -verhalten
Veränderungen der Libido
Erhöhtes Risiko einer Oxazepam-Überdosis

Welcher Mechanismus steht hinter einer Oxazepam-Abhängigkeit?

Drogen, die derselben Klasse angehören, weisen für gewöhnlich ähnliche neurochemische Mechanismen auf und verursachen somit eine Abhängigkeit auf dieselbe Art und Weise. Oxazepam ist ein Benzodiazepin und sein Mechanismus der Abhängigkeit ist derselbe wie bei anderen Drogen dieser Klasse.

Die abhängig machende Wirkung von Oxazepam ist auf seine Interaktionen mit bestimmten Neuronen im Gehirn zurückzuführen. Diese werden als inhibitorische Interneuronen bezeichnet. Sie sind für die Unterdrückung der Dopaminproduktion im Gehirn verantwortlich und tragen so dazu bei, dass der Dopaminspiegel nicht zu hoch wird. Oxazepam selbst ist ein Medikament, das die Aktivität im ZNS hemmt, einschließlich der Unterdrückung dieser Interneuronen. Die Einnahme von Oxazepam verhindert, dass diese Interneuronen den Dopaminspiegel unter Kontrolle halten. Infolgedessen steigt der Dopaminspiegel an und es entsteht das gewünschte Gefühl von Euphorie oder Gelassenheit, das viele andere Drogen vermitteln, während sie zur Abhängigkeit führen. Es ist dieser Dopaminanstieg, den Abhängige als Serax-High wahrnehmen.

Einige Oxazepam-Tabletten liegen auf einem Tisch. Ein Abhängiger nimmt mehr Tabletten ein, um dieselben Wirkungen wie zuvor zu erzielen.

Wie entwickelt sich eine Serax-Abhängigkeit?

Serax wird wegen seines langsamen Wirkungseintritts nicht so häufig missbraucht wie einige andere Benzodiazepine. Benzo-Missbrauchende bevorzugen Drogen dieser Klasse, die schneller wirken. Obwohl es in vielen Fällen rechtmäßig verschrieben wird, kann Oxazepam trotz seiner langsamen Wirkung von einigen Menschen als Freizeitdroge missbraucht werden, und wenn sie es lange genug konsumiert haben, können sie abhängig von ihm werden.

Oxazepam-Entzug

Wie bereits erklärt ermöglicht Oxazepam indirekt einen Anstieg des Dopaminspiegel im Gehirn. Zusätzlich verstärkt das Medikament die Wirkung von GABA, einem Neurotransmitter im Gehirn. Diese Verstärkung von GABA ist der Haupt-Wirkmechanismus des Medikaments in der Behandlung medizinischer Erkrankungen.

Diese zwei Veränderungen können bei einem entsprechenden Zeitraum ausreichen, dass sich der Körper an das neue Niveau an Dopamin und GABA gewöhnt. Dieses Phänomen wird als Gehirn-Plastizität bezeichnet. Sobald der Betroffene, aus welchen Gründen auch immer, auf die Droge verzichtet, fällt es dem Gehirn schwer, ohne sie richtig zu funktionieren. Das ist es, was die Entzugssymptome verursacht.

Eine Infografik zeigt die psychischen Auswirkungen von Oxazepam-Entzug.
Zu den Oxazepam-Entzugssymptomen zählen die folgenden:
Depression
Angstzustände
Panikattacken
Schlechte Konzentration
Gedächtnisprobleme
Kopfschmerzen
Übelkeit
Erbrechen
Zittern
Schwitzen
Schlaflosigkeit
Gewichtsverlust
Erregung

Das Vorhandensein und die Dauer der Oxazepam-Entzugssymptome hängen in erster Linie von der zeitlichen Dauer ab, in der die Substanz missbraucht wurde und der Dosierung. In der Regel vergeht der intensivste Teil der Entzugsphase innerhalb von weniger als zwei Wochen.

Wie lange bleibt Oxazepam im Körper?

Wenn Sie sich fragen, wie lange Oxazepam in Ihrem System bleibt, hängt dies davon ab, welcher Teil des Körpers getestet wird. In den Haaren verbleibt es am längsten und kann bis zu 90 Tage nach dem letzten Konsum nachgewiesen werden. Im Urin hingegen kann es bis zu 6 Wochen verbleiben und im Blut bis zu drei Tage.

Wie sieht die Behandlung von Oxazepam-Abhängigkeit aus?

Viele mögen dies als eine Abhängigkeit ansehen, die nicht so intensiv ist wie die von harten Drogen. Sie kann jedoch verheerende Auswirkungen auf das Leben eines Abhängigen haben, sowohl auf sein finanzielles und soziales Leben als auch auf das Leben am Arbeitsplatz, in der Schule und zu Hause.

Unser professionelles Behandlungszentrum bietet Betreuung für Patienten mit Benzodiazepin-Abhängigkeit an. Wir sind auf die Behandlung von Menschen mit einer Abhängigkeit von vielen Substanzen spezialisiert und wissen, dass jeder Fall einzigartig ist.

Ein Triazolam-Abhängiger wird von Gesundheitspersonal in einer Behandlungsklinik beraten.

Die Entzugsphase ist in der Regel für alle Abhängigen schwierig, aber wenn sie medizinisch unterstützt werden, können sie diese Phase leichter durchlaufen. Die Entzugsbehandlung von Oxazepam umfasst die Evaluierung des psychischen und körperlichen Zustands eines Patient, gefolgt vom Entgiftungsverfahren zur Reinigung des Körpers von der Substanz, sowie auch Psychotherapie, die sicherstellt, dass die betroffene Person es so komfortabel wie möglich hat.

Nach dieser stationären Behandlungsphase wird er oder sie über mehrere Monate lang mit Nachbetreuung unterstützt. Dies wird dazu beitragen, alle Probleme zu korrigieren, die die Drogenabhängigkeit im Denken, Fühlen und Handeln des Einzelnen verursacht hat. Es wird ihm oder ihr helfen, wieder auf den richtigen Pfad zu kommen.

Beginnen Sie mit der Serax-Abhängigkeitsbehandlung

Oxazepam mag zunächst ein Medikament sein, das eine Person von einem medizinischen Problem befreit, aber es kann am Ende die Ursache für eine Abhängigkeit sein. Hier in unserem Rehabilitationszentrum können wir bei der Oxazepam-Entgiftung und der Rehabilitation helfen, um die Dinge zu erleichtern.

Geben Sie den Kampf gegen die Abhängigkeit niemals auf und sehen Sie sie niemals als etwas Unbedeutendes an. Sie könnten noch heute die richtige Entscheidung treffen und sich in ein Behandlungsprogramm begeben, das auf Ihre individuelle Situation zugeschnitten ist.

Call Now Button