Das berufliche Bourn-Out ist ein komplexer Zustand der psychischen und der emotionalen Erschöpfung.

Jeder von uns hat schlechte Tage in der Arbeit, wenn man nichts schafft zu machen. Manchmal gibt es dafür keinen klaren Grund. Wir wachen einfach nervös und müde und mit dem Gefühl, dass uns alles über dem Hals steht, auf. Solche Momente vergehen sehr schnell und wir kehren ohne jegliche Folgen den tagtäglichen Pflichten zurück

Aber das Problem entsteht, wenn es eine ständige Belastung wegen der Nichtangepasstheit zwischen den Wünschen, den Zielen und den Aufgaben in der Arbeit kommt. Dann ist der Körper intensivem Stress, der chronisch wird, ausgesetzt.

Wie man das berufliche „Bourn-Out“ erkennt, entdeckt Ihnen die Klinik VIP Vorobjev.

Ist das berufliche „Bourn-Out“ eine Krankheit des modernen Zeitalters??

Die Entwicklung der Wissenschaft und der Technik hat das Leben leichter gemacht. Leider haben die Beschäftigten nicht mehr Freizeit bekommen. Im Gegenteil, das moderne Business charakterisiert der Druck, alle Fristen einzuhalten. Es ist kein seltener Fall, dass Menschen wegen beruflicher Aufgaben ihre eigenen Bedürfnisse vernachlässigen und Wochenenden im Büro verbringen. Die große Konkurrenzfähigkeit kann auch zu schlechten zwischenmenschlichen Verhältnissen und zu Konflikten mit Kollegen führen, was zusätzlichen Stress darstellt.

Forschungen haben gezeigt, dass etwa zehn Prozent der Beschäftigten an „Bourn-Out in der Arbeit“ leidet, sodass es kein Wunder ist, dass es immer mehr als ein Problem des modernen Zeitalters erwähnt wird.

Poslovni burn out

Ob Sie es glauben oder nicht, das Bourn-Out-Syndrom wurde vor mehr als vier Jahrzehnten entdeckt. Den Begriff hat Herbert Freudenberger im Jahr 1974 eingeführt. Dieser amerikanische Psychiater hat auch die erste Definition des Problems gemacht, die er aufgrund einer Befragung von Freiwilligen, die an einer Suchtkrankheitsklinik angestellt waren, entwickelt hat. Laut ihm ist das “Bourn-Out” “der schrittweise Verlust des Idealismus, der Energie, des Sinnes und der Ziele, die durch Bedingungen, in denen man arbeitet, hervorgerufen werden, sodas man es als Antwort des Einzelnen auf ein hohes Niveau von chronischem Stress betrachten kann”.

Freudenberger hat auch betont, dass es um einen individuellen Zustand geht, da er nicht bei allen Beschäftigten ungeachtet davon erscheint, dass sie im gleichen Umfeld arbeiten, die gleiche Tätigkeitsbeschreibung und das gleiche Bildungsniveau haben.

Wie erkennt man das berufliche “Bourn-Out”?

Das berufliche “Bourn-Out” entwickelt sich langsam, sodass es schwierig ist, das Problem sofort zu bemerken. Dazu tragen einzelne Symptome bei, die wie bei der Depression geäußert werden. Und neben der Ähnlichkeit sollen Sie beachten, dass das “Bourn-Out” ausschließlich mit der Arbeit verbunden ist, währen sich die Depression auf alle Aspekte des Lebens auswirkt.

Erkennbare körperliche Zeichen für das berufliche “Bourn-Out” sind die Schwäche, Kopfschmerzen, Schlafprobleme, Rückenschmerzen, Bauchbeschwerden, aber auch Ernährungsstörungen und ein Immunitätsverlust. Weiters kann auch eine Reihe emotioanler Symptome, wie stärkere Nervosität und Reizbarkeit, das Gefühl der HIlfslosigkeit, Zorn, ein Motivationsverlust, Angst, …

Das berufliche “Bourn-Out” beeinflusst auch die Verhaltensänderung. Die Person wird kritisch, vergesslich und uneffektiv bei der Arbeit, da sie sich nicht nur auf eine Sache fokussieren kann und sich neue Informationen schwierig merkt. Es ist kein seltener Fall, dass man beim Versuch, den immer größeren Stress selbst zu bekämpfen, die Sucht nach Tabletten, Alkohol oder anderen psychoaktiven Substanzen entwickelt.

Das berufliche “Bourn-Out” hat vier Phasen

In der ersten Phase herrscht der Arbeitsenthusiasmus. Der Beschäftigte ist um die Arbeit maximal engagiert und keine Aufgabe fällt im schwer. Das Glück, das die Arbeit bringt, beachtend, wird diese Periode “Flitterwochen” genannt.

In einem Moment begreift der Beschäftigte, dass nichts fertiggemacht wurde. Genau die Konfrontation mit der Realität ist die zweite Phase, in der es zu sichtbaren körperlichen Sympotmen kommt. Es treten auch Uneinigkeiten sowohl mit den Mitarbeitern, als auch mit den Familienmitgliedern auf.

Poslovni burn out

Der wirkliche Zustand führt zur Enttäuschung. In dieser Phase treten emotionale Beschwerden auf. Die Person hinterfragt ihre Erfolge und Fähigkeiten, sodas das Gefühl der Wut und der Sinnlosigkeit ein Teil des Alltags werden. Die letzte Phase ist allarmant, da es zum Ausdrücken von Apathien und den völligen Verlust des Selbstvertrauens kommt. Aus ihnen kommt das Desinteresse für die Arbeit, aber auch das Vermeiden von Kontakten mit nahen Menschen hervor.

Kann das berufliche “Bourn-Out” geheilt werden?

Damit das Syndrom der Ausgebranntheit geheilt wird, ist es nötig, die Ursachen von Stress zu identifizieren und zu lernen, selbst mit ihnen zu helfen. Das versteht vor allem eine Änderung des Verhaltens und der Gewohnheiten und in Einzelfällen auch die Änderung des Arbeitsumfelds.

Falls schon schwierigere Phasen aufgetreten sind, es zur Distanzierung von Menschen und der Verringerung der Arbeitsfähigkeit gekommen ist, ist die Expertenhilfe nötig. Durch die Psychotherapie und die Beratung werden Sie nicht nur lernen, den negativen Seiten der Arbeit auszuweichen, sondern auch Ihre Widerstandsfähigkeit gegen Stress zu entwickeln.

Die Klinik VIP Vorobjev hat ein Team aus eminenten Experten, die Ihnen bei der Problemlösung helfen werden. Un ihrem Komplex befinden sich auch ein Kraftraum, ein Schwimmbecken und eine Jakuzzi, was Ihre Erholung fördern wird. Weil sich eine Änderung des Verhaltens auch auf den Erwerb gesunder Lebensgewohnheiten, dh. regelmäßige Übungen, die richtige Ernährung und genügend Ruhe bezieht.

Erlauben Sie es nicht, dass Sie die Arbeit völlig ergreift, suchen Sie rechtzeitig nach Hilfe und holen Sie die Kontrolle über Ihr Leben zurück.

Leave a reply